TERMINE
bitte nach unten blättern!


Hochzeitsführung
Hochzeitsführung – eine Informationsveranstaltung zum Thema „Hochzeitsfeier in der Denkmalschmiede Höfgen“.
Besichtigt werden die Räumlichkeiten mit Hof, Garten, Streuobstwiesen, Freiflächen und Hotel-Restaurant. Anhand eines kleinen Vortrages mit Fotopräsentation erhalten die Gäste Informationen und Impressionen zum Thema, lernen einige bewährte Kooperationspartner kennen und können Fragen stellen. Dauer ca. 60 min. Die Teilnahme ist kostenlos. (Teilnahme nur nach vorheriger Reservierung möglich) Dauer ca. 60 min.


Termine:
Dienstag, 26.11.2019, 18:00 Uhr
Dienstag, 21.01.2020, 18:00 Uhr

Tipp: Im Anschluss an die Hochzeitsführung finden jeweils 19 Uhr, kurzweilige Galerieführungen, begleitend zur aktuellen Ausstellung.
Durch die Ausstellung führt die Kuratorin Kristina Bahr.
Die Teilnahme ist kostenlos.






Concert-Dinner-Show

Liebe Kundinnen und Kunden,
unsere diesjährige Concert-Dinner-Show am 7.12.2019 kann nicht stattfinden.
Eintrittskarten aus dem Vorverkauf werden zurückgenommen.

Wir informieren über einen Ersatztermin und bitten um Verständnis.
Vielen Dank. Ihr Team Denkmalschmiede Höfgen

Internetbanner-Skiffle19




Weihnachtsessen im Stregehaus

SHR-W_Layout 1


In diesem Jahr freuen wir uns auf Ihren Besuch zum Weihnachtsessen am 25. Und 26. Dezember im Hotel-Restaurant Stregehaus.
Freuen Sie sich auf drei festliche Menüs mit Ente, Gans und edlem Fisch, umrahmt von Winter-Gemüse, prachtvollen Klößen und weihnachtlichen Gewürzen.

25. 12. 11.30 Uhr
25. 12. 14.00 Uhr

26. 12. 11.30 Uhr
26. 12. 14.00 Uhr

Tischreservierung telefonisch:
03437-987737




Neujahrskonzert
So, 5.1.2020 17:00 Uhr

p_Rösel

Ludwig van Beethoven zum 250. Geburtstag
Peter Rösel, Klavier

Sonate op.14 No.2
Sonate op.13 "Pathétique"
Sonate op. 109
Sonate op. 110


Ticketpreise ab 32,00 €

 



Simone Zeidler
Acryl auf Nessel
10. 5. 2019 bis 1. 5. 2020
Besuch der Ausstellung bei öffentlichen Veranstaltungen und nach telefonischer Vereinbarung



"Überraschend, wie relativ bescheidene Formate dieser Farbkörper so enorme Weite
vermitteln! Das sind keine Tafelbilder, sondern es ist realisierte Klangwelt – übers Auge ins
Zentrum treffend gleich Musik ..."
Heiner Protzmann, 2013

Es ist etwas Tolles was da passiert. Die Bilder entstehen, indem ich mich auf die Musik
konzentriere und jeweils dem Vorherigen etwas hinzufüge. Ich arbeite solange, bis ich
das Gefühl habe, das Bild ist da. Dabei ist nie von vornherein klar, was entsteht.
Simone Zeidler, 1992

Simone Zeidler, 1963 – 2014
Simone Zeidler studierte Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB)
Leipzig bei Dietrich Burger und Arno Rink. In Moskau und Nowgorod absolvierte sie eine
Ausbildung in Ikonenmalerei und Wandmalerei. Seit Ende der Achtziger Jahre arbeitete sie
mit Musikern und Ensembles für Neue Musik und realisierte genreübergreifende Projekte.
(u. a. "...Über Etwas, 1996", "Seismos, 1997", "Episode X, 2008") In den Werkstätten der
Firma Alape/Goslar entwickelte sie eine besondere, ihr eigene Art großformatige Bilder in
Email zu arbeiten. Neben einer vielfältigen Ausstellungstätigkeit war, seit Mitte der
Neunziger Jahre, das Gestalten von privaten und öffentlichen Räumen ein Schwerpunkt
ihrer Arbeit. (u. a. Charite Campus Virchow Klinikum Berlin, Haus der Kunst, Sekem/Kairo,
Universität Leipzig, Institut für Biochemie, Psychologie und Pharmazie, Bioz Dresden,
Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft)